Angebote zu "Digital" (978 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Digitales Wissen, Daten und Überwachung zur Ein...
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Digitale Technologien gelten als Motor sozialen und kulturellen Wandels, längst stehen Algorithmen im Verdacht, dabei ein undurchschaubares Eigenleben zu führen. Die mit ihnen ermöglichte Überwachung und Analyse individueller und gesellschaftlicher Daten verändert die Deutung kulturellen Wissens und einer Subjektivität, die zunehmend der Kontrolle zu unterliegen scheint. Vor diesem Hintergrund führt der vorliegende Band aus medien- und kulturwissenschaftlicher Perspektive in die Kulturtechnik des Algorithmus, die mediale Spezifik des Wissens, die soziale Konstruktion von Daten und das Ordnungs- und Machtprinzip der Überwachung ein. Dabei zeigt sich, dass Schlagworte wie ´´Big Data´´ oder ´´Daten-Ich´´ oft kulturelle Projektionen artikulieren, die weit entfernt sind von der tatsächlichen Macht digitaler Technologien.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Sie wissen alles
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hochaktuelles Debattenbuch über die totalitäre Tendenz von Datensystemen Die Snowden-Enthüllungen schreckten weltweit auf. Big Data heißt das neue Geschäftsmodell der Überwachung - haben wir die Kontrolle über unsere Daten längst verloren? Yvonne Hofstetter, Expertin für künstliche Intelligenz, klärt auf: Die unvorstellbaren Datenmassen, die sekündlich abgeschöpft werden und durchs weltweite Netz fluten, sind allein noch kein Risiko. Denn die Gefahr für die freiheitliche Gesellschaft geht von intelligenten Algorithmen aus. Sie analysieren, prognostizieren und berechnen uns neu, um uns zu kontrollieren - autonom, schnell, überall und immer. Sie verbreiten sich als selbstlernende Haustechnik, vernetzte Autos oder elektronische Armbänder. Hofstetter fordert dazu auf, das einzige Supergrundrecht unserer Gesellschaftsordnung, die Menschenwürde, gegen die digitale Revolution zu verteidigen. Sie plädiert für eine neue Gesetzgebung, eine Ethik der Algorithmen und eine gesellschaftliche Debatte darüber, was der Mensch in Zukunft sein will.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Medientechnisches Wissen
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Band des auf vier Teile angelegten Lehrbuchs Medientechnisches Wissen führt in die Themen Logik, Informations- und Speichertheorie für Medienwissenschaftler ein. Ziel ist es, Studenten und Dozenten der Medienwissenschaften ein Lehrwerk in die Hand zu geben, in welchem die technischen Grundlagen und Funktionsweisen von Medienapparaten und -prozessen kleinschrittig vermittelt werden. Voraussetzung hierfür ist lediglich das Abiturwissen der betreffenden Fächer. Mithilfe der Kenntnis von Formal-, Natur- und Ingenieurswissenschaften wird es möglich, medienwissenschaftliche Fragen zur Ästhetik, Wirkung und anderen Feldern an die Funktionsweisen und Epistemologien medientechnischer Prozesse zu koppeln - eine Kompetenz, die für Geistes- und Kulturwissenschaftler unerlässlich wird. Der erste Teil des Bandes stellt die Logik der Medien vor und vermittelt dabei die Analyse und Synthese von logischen Prozessen. Im zweiten Kapitel über Informations- und Speichertheorie wird die Frage, was Information (aus kybernetischtechnischer Perspektive) ist, mit einer neu entwickelten Systematik beantwortet und mit der Informationsspeicherung verschränkt. Band 2 wird die Fachgebiete Informatik und Kybernetik für Medienwissenschaftler aufbereiten und eine Einführung in die Computerprogrammierung geben. Im Band 3 werden die Mathematik, Physik und Chemie der Medien vorgestellt. Band 4 schließt das Werk mit Einführungen in die Archäologie, die Elektronik und den Selbstbau eines Computers ab. Stefan Höltgen (Hrsg.)ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Medienwissenschaft der HU Berlin und promoviert zur Archäologie früher Mikrocomputer und in der Informatik. Von ihm sind Publikationen zur Computerarchäologie, Geschichte und Theorie der digitalen Medien erschienen. Horst Völzist Physiker und ab 1969 Gründungsdirektor des Zentralinstitutes für Kybernetik und Informationsprozesse. Er lehrte an der FU sowie an der TU Berlin Physik und Elektrotechnik. Heute ist er Dozent für Medienwissenschaft an der HU Berlin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Macht. Wissen. Teilhabe.
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Macht, Wissen, Teilhabe - diese Begriffe sind für die Entwicklung von Sammlungsinstitutionen im 21. Jahrhundert zentral. Wie können Museen und Bibliotheken ihre Rolle als Vermittler, Bewahrer und Produzenten von kulturellem Wissen neu denken? Welche Rolle spielen ihre Besucherinnen und Besucher? Wer kann in einer globalisierten und digitalen Welt Deutungsmacht ausüben? Die Beiträge aus Wissenschaft und Praxis reflektieren aus unterschiedlichen Perspektiven, wie sich Museen und Bibliotheken in diesem Spannungsfeld positionieren. So befassen sich Karl-Siegbert Rehberg, Horst Bredekamp, Lambert Wiesing und Wolfgang Ullrich grundlegend mit Praktiken des Sammelns, Zeigens und Ausstellens. Ursula Rao, Stefanie Mauksch und Sarah Fründt gehen auf die besondere Rolle von Ethnologischen Museen ein, während Susanne Wernsing und Cindy Denner aus kuratorischer Perspektive neue Wege der Wissensproduktion in Ausstellungen beschreiben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Was Mädchen über SEX wissen sollten
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

NOCH ein Aufklärungsbuch? Braucht ein Mädchen der ´´Generation YouPorn´´ wirklich ein Buch, welches Antworten auf all die drängenden Fragen der ´´Digital Natives´´ gibt, wo diese sich doch online in Bild, Ton & Text alles auf den Monitor holen können, was es über Sex, Liebe und Beziehung zu wissen gibt? JA! meint R. Fahren, anerkannter Fachautor von Sex-Ratgebern, der bei seinen Recherchen auf sehr viele unbeantwortete Fragen und reichlich Unsicherheit in Bezug auf Partnerschaft und Sex gestoßen ist. Von ´´Wie lerne ich jemanden kennen?´´ über ´´Das erste Mal´´ bis zu Fragen wie ´´Lohnt sich ´Freundschaft Plus´?´´ Dieses Buch gibt Mädchen und Frauen verständlich, kompetent, unterhaltsam, lustbetont und ohne erhobenen Zeigefinger Antwort auf viele Fragen von Anfängern und Genießern beim Sex - ohne dabei Themen wie Sicherheit und Gesundheit zu vernachlässigen. Ein AUSZUG aus dem Inhaltsverzeichnis: Selbstbefriedigung Selbstbefriedigung und Jungfräulichkeit Unbewusste Strategien der Partnerwahl Bin ich Asexuell? Die ´´unsterbliche´´ Liebe zu einem Idol Habe ich den/die Richtige(n)? Wie eine Beziehung gefährlich werden kann Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch? Bin ich eine ´´Schlampe´´? Bin ich lesbisch? (Wie) Soll ich mich outen? Sex, Alter und das Gesetz (in Deutschland) Wie jemanden kennenlernen? Flirt & Sexting - Liebe im WWW Warum Pornofilme keine Lehrfilme sind Pornofilme in einer Beziehung? Sind meine Brüste zu klein? Ist meine Muschi hässlich? Intimrasur - wie und warum? Körperschmuck und Tattoos Sex und Religion Verhütung - kein Problem! Oder?! Die Pille danach Ungewollt schwanger - was jetzt? Das Küssen Was ist ´´Petting´´? Familie und andere Störenfriede Kommt nach Petting der Sex? Erogene Zonen des Mannes... Der G-Punkt - Magie oder Mythos? Oralverkehr für Anfänger und Fortgeschrittene Warum beim Blasen kaum geblasen wird Squirting - wenn SIE mehr als feucht wird... Das ´´erste Mal´´ Wann ist der richtige Zeitpunkt? Sex während der Periode? Dirty Talk - wenn Sex ´´schmutzig´´ wird Sex-Stellungen - Lustgewinn durch Akrobatik? Analverkehr? Wenn Sex wehtun soll Wenn ihm gefällt, dass sie mit anderen schläft Der Seitensprung Warum gehen Partner fremd? ´´Freundschaft Plus´´ als Alternative zur Beziehung? Funktioniert eine ´´Offene Beziehung´´? Sex und Gesundheit Adressen und Kontakte

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
ZERO - Sie wissen, was du tust
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der beliebten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten - und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die es einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Und in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen ... Kampf dem gläsernen Menschen Der Bestsellerautor Marc Elsberg nimmt es in seinem neuen Thriller ´´ZERO´´ mit den dunklen Machenschaften der digitalen Revolution auf. Cynthia Bonsant ist nicht unbedingt das, was man einen Techniknerd nennt. Sie ist Journalistin bei der ´´London Daily´´, sie kann einen Computer bedienen und nutzt das Internet für ihre Arbeit. Aber wenn es um die Vertiefungen, Verstrickungen und Vernetzungen der digitalen Welt geht, muss die Heldin in ´´ZERO´´ , dem neuen Thriller des österreichischen Bestsellerautors Marc Elsberg , passen. Dem Hacker ZERO gelingt es, eine Kameradrohne bei einem Besuch des US-Präsidenten in Stellung zu bringen und so dessen Rede live ins Internet zu übertragen. Cynthia wird daraufhin von ihrem Chefredakteur beauftragt, mehr über diesen geheimnisvollen Hacker in Erfahrung zu bringen. Bei ihren Recherchen kommt sie schließlich auch mit der IT-Firma ´´Freemee´´ in Kontakt. Diese betreibt eine Internetplattform, auf der User ihre persönlichen Vorlieben, Fähigkeiten und Interessen kundtun können - und alle User werden in einem Ranking bewertet. Durch das Nutzen bestimmter werbefinanzierter Apps können diese persönlichen Daten, der aktuelle Rankingplatz, aufgewertet werden, indem man in bestimmte angesagte Clubs geht, indem man einen teuren Friseur besucht, seine Sprachfähigkeiten bei einem ausgesuchten Sprachkurs verbessert oder indem man in einem Luxushotel übernachtet. ´´Freemee´´ entfacht so einen Wettkampf, bei dem der User immer mehr persönliche Daten preisgibt. Mithilfe einer Datenbrille sind die Nutzer rund um die Uhr in der Lage, ihre Daten via Internet weiterzugeben, zu analysieren und zu verbessern. ´´Freemee´´ - User-Daten als Munition für Manipulation ´´Freemee´´ - ein Name, in dem sich bereits die zynischen Absichten des Unternehmens verbergen - gelangt so in den Besitz einer Unmenge von Daten, welche die Firma in die Lage versetzt, die User in ihren täglichen Entscheidungen manipulieren zu können. Das Unternehmen ist Elsbergs fiktive Weiterentwicklung von dem, was heute schon von unzähligen IT-Firmen praktiziert wird: Personendaten, die wir beispielsweise beim Surfen im Netz, durch den Einsatz von Supermarkt-Paybackkarten oder das Nutzen von sozialen Netzwerken hinterlassen, werden gesammelt und an Unternehmen verkauft. Die nutzen diese Daten, um mit Werbebotschaften direkt auf unsere Bedürfnisse und Interessen reagieren zu können. Komplexe Algorithmen, die helfen, unsere Daten zu erfassen, haben so längst den ´´gläsernen Menschen´´ erschaffen. ´´Sie wissen, was du tust´´ ... ´´Sie wissen, was du tust´´, lautet denn auch der Untertitel des Buches, das hohe Erwartungen weckt, nachdem Elsberg mit dem packenden Thriller ´´Blackout´´ im Jahr 2012 für Furore sorgte. Damals verpackte der Schriftsteller einen Anschlag auf die europäischen Stromnetze in eine Geschichte, deren Spannung und Realitätsnähe dem Leser den Atem nahm. Elsberg machte damals darauf aufmerksam, wie es um die Sicherheit unserer Stromnetzwerke bestellt ist - alles andere als gut ... In diesem Bereich avancierte er daraufhin schnell zum gefragten Experten. Mit ´´ZERO´´ könnte ihm ein neuerlicher Scoop gelingen. Die Journalistin Cynthia gräbt sich in die Funktionsweise von ´´Freemee´´ ein und entdeckt, dass die Seite für ein monströses Experiment instrumentalisiert wurde. Ein Experiment, das viele Opfer gefordert hat und in das Politik und Medien eingebunden sind. Sie selbst wird zur Gejagten und muss sich gegen eine skrupellose Firma, gegen korrupte Politiker und Kollegen durchsetzen. Nervenkitzel, komplexe Handlung, starke Charaktere Elsberg gelingt es einmal mehr, eine durch und durch nervenkitzelnde und komplexe Handlung auszurollen, die mit starken, interessanten Charakteren besetzt ist. Dabei werden Finten um Finten ausgelegt, um den Leser miträtseln zu lassen. Erstaunlich ist vor allem, wie gut, exakt und auch lehrreich Elsberg seine schwierigen und tief gehenden Recherchen

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
»Mit dem Wissen kommt das Denken ...«
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Volkshochschule Magdeburg begeht 2019 ihr 100-jähriges Jubiläum. Im Rahmen neuer Bildungsbestrebungen wurden die Volkshochschulen in der Weimarer Verfassung erstmals gesetzlich verankert. Damit entsprach man dem Wunsch nach einer Bildung breiter Bevölkerungsschichten im Erwachsenalter außerhalb akademischer Bildungswege. Kriegs- und Nachkriegszeit erforderten Aufklärung und Bildung gleichermaßen. Die Magdeburger Volkhochschule gehörte in der Gründungswelle 1919 zu den ersten Einrichtungen, die sich etablierten. Die Geschichte der Magdeburger Volkhochschule wird in diesem Sammelband nachgezeichnet. Dabei spannt sich der Bogen von den Vorläufern der Volkshochschulbewegung - den Arbeiterbildungsvereinen, bürgerlichen Gesellschaften und kirchlichen Institutionen - bis zur zukünftigen Ausrichtung von Volkshochschularbeit mit digitalen Lernwelten, integrativen Kursen und vielfältigen Lernformaten. Umfangreiches Bildmaterial ergänzt die historischen Forschungen, aufgezeichneten Gespräche und persönlichen Erinnerungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Alles, was Sie über Media wissen wollen
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie funktioniert die Mediawelt genau, wohin wandern Werbebudgets und warum sind die Vergütungsmodelle so kompliziert? Welche Rolle spielen Mediaagenturen innerhalb des komplexen wirtschaftlichen Dreiecks, welche grauen Zonen gibt es und warum sind die klassischen Medien ohnmächtig geworden? In diesem Buch erhalten Werbebudgetverantwortliche Antworten auf Fragen, die keiner offen stellt. Dieses Buch ist ein Ruck-Buch, ein lautstarkes Plädoyer von Autoren, die aufrütteln wollen, in der Hoffnung, dass alle Beteiligten ihre Werte und Kompetenzen wiederentdecken und auch in der neuen, digitalen Welt anwenden. Außerdem gibt es praktische Handlungsempfehlungen und Wissenswertes zu neuen Technologien, fragmentierten Zielgruppen und datenbasierter Intelligenz. Kurzum: Die Autoren erklären pointiert, was Werbungtreibende in ihrem routinierten Alltag und in der Zusammenarbeit mit Medien und Mediaagenturen stets bedenken sollten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
MEHR WISSEN. Das große ZEIT ONLINE Quiz
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie heißt ein tropischer Wirbelsturm? Wo wird das falsche Singen der Nationalhymne mit Geldstrafe oder Gefängnis geahndet? Wie hieß John Lennons erste Ehefrau? In welchem Jahr begann der erste Irak-Krieg? Was ist ein Hoax? Wie heißt die Schweigepflicht der Mafia? Wer machte das ´´kleine Schwarze´´ populär? Zigtausende Leser testen täglich ihre Allgemeinbildung mit dem ZEIT ONLINE Wissenstest. Staunen auch Sie darüber, was Sie alles wissen - und vor allem, was nicht! Quer durch die Wissensgebiete Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissen, Digital, Studium, Beruf, Lebensart, Reisen und Sport können Sie unterhaltsam allein oder gemeinsam, abendfüllend oder auch mal zwischendurch prüfen, wie gut Ihr Allgemeinwissen ist. Mit den fast 400 Fragen erfahren Sie ganz nebenbei Neues über die Welt von heute und bleiben am Puls der Zeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.04.2019
Zum Angebot
Wissen ohne Relevanz (Telepolis) (eBook, ePUB)
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Haben sich Geisteswissenschaftler zu lange im postmodernen Dogmatismus ausgeruht und nichts wirklich Neues auf die Beine gestellt? Haben sie mit unscharfen ´´Buh-Wörtern´´ wie ´´Szientismus´´ und ´´Reduktionismus´´ Strohmänner aufgebaut, die es in der Wirklichkeit gar nicht gibt, die sich dafür aber umso besser angreifen und zerlegen lassen? Haben sie die auf neuen Möglichkeiten, die die Neurowissenschaften, die Verhaltensgenetik oder die digitale Technik boten, lediglich mit behäbiger Abscheu und mit Tabus reagiert und sich in ihren abgehobenen Elfenbeinturm zurückgezogen? Um das herauszufinden, hat Reinhard Jellen mit zehn Philosophen gesprochen: Der Wissenschaftsphilosoph Klaus Mainzer klärt ihn darüber auf, wie er mit Big Data und der Algorithmisierung der Welt umgeht. Thomas Metzinger zeigt, wie man in seinem Fach an den Schnittstellen zur Hirnforschung operiert. Klaus Kornwachs, der Physiker und Philosoph ist, legt dar, warum er glaubt, dass die Philosophie Probleme nicht direkt lösen, aber das Bewusstsein dafür schärfen kann. Und der Moralforscher Rainer Hegselmann glaubt, dass die Computersimulation ´´schon bald zum Methoden-Kanon einer Philosophie gehört, die auf der Höhe der Zeit sein will´´. Der Marxist Reinhard Meiners schwärmt dagegen nicht etwa von der Entwicklung der Produktivkräfte, sondern bemängelt eine ´´Fortschritts- und Wachstumsideologie´´. Eher skeptisch zeigt sich auch die Foucault-Expertin Petra Gehring, die der Philosophie nur eine begrenzte Vermittlungsfunktion zur Naturwissenschaft zubilligt. Der Literatur- und Medienwissenschaftler Joseph Vogl betrachtet Philosophie und Naturwissenschaft sogar als ´´zwei getrennte Kontinente´´. Der Derrida-Fachmann Hans-Jörg Rheinberger hat die Trennung als historisches Faktum akzeptiert. Für mehr Verwissenschaftlichung spricht sich hingegen der Münsteraner Tractatus-Preisträger Kurt Bayertz aus, der zugibt, dass sich die Philosophie zu ´´Weltfremdheiten´´ verleiten ließ.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot